Team

Jessica Kammerer

Illustratorin, Psychologin (i.A.)
Jahrgang 1984

Jessica zeichnet schon seit Kindesbeinen an und ist Spezialistin wenn es darum geht, künstlerische Graphic Recordings in kreativen Formaten zu erstellen. Vor allem wenn es um komplexe Themen geht arbeite ich gemeinsam mit ihr im Team. Zusammen haben wir europaweit mehrere erfolgreiche und künsterlisch hochprofessionelle Graphic Recordings durchgeführt, für Kunden wie Bosch, UN, World Food Programme oder den Center for European Studies in Budapest.

Benjamin Riehm

Kameramann, Cutter
Jahrgang 1981

Benjamin Riehm studierte an der Beuth Hochschule für Technik Berlin im Fach „Audiovisuelle Medien (Kamera) und schloss sein Studium im Jahr 2015 mit Bestnote ab. Innerhalb seiner Studienzeit drehte Riehm diverse Kurzfilme als Kameramann und arbeitete nebenbei als Cutter und Sound Designer. 2012 debütierte er schließlich als Regisseur mit dem kurzen Dokumentarfilm HANG ZUR STILLE – ein Portrait über den Schweizer Musiker und Klangkünstler Bruno Bieri. Im Jahr 2013 begann Riehm mit der zweijährigen Arbeit an seinem ersten abendfüllenden Dokumentarfilm DU MUSST DEIN ÄNDERN LEBEN, welcher sowohl die Abschlussarbeit seines Hochschul-Studiums als auch sein Kino-Debüt war.

-> website

Roman Hagenbrock

Visual Effects Artist, Videokünstler, Cutter
Jahrgang 1987

Nach seinem Studium der audiovisuellen Medien in Berlin produzierte er als Kameramann und Cutter diverse Webserien, Webvideos und Erklärfilme. Heute entwirft er mit dem Berliner Theaterkollektiv copy & waste intermediale Theaterabende und Performances, in denen es um die Veränderung der Städte im 21. Jahrhundert geht, um die immer diffusere Grenze zwischen Fact und Fiction. Er untersucht in seinen eigenen Arbeiten die Verbindung von Mensch und Digitalisierung. Roman ist der Spezialist für digitale visuelle Effekte. Er bringt die Figuren zum laufen und die Sprechblasen zum ploppen.

-> website

Sebastian Köthe

Drehbuchautor, Dramaturg, Regisseur
Jahrgang 1988

Sebatian Köthe studierte Drehbuch an der deutschen film- und fernsehakademie berlin (dffb). In dieser Zeit wurden zahlreiche seiner Kurzfilm-Drehbücher verfilmt und zu internationalen Festivals eingeladen (u.a. IFF Warschau, Hofer Filmtage) und dort ausgezeichnet (u.a. bester Kurzfilm bei den Bamberger Kurzfilmtagen). Von 2013 – 2016 hat er nicht nur seinen B.A. in Kulturwissenschaft & Philosophie an der HU Berlin absolviert, sondern auch den abendfüllenden Dokumentarfilm „à propos: philosophie“ realisiert. Mit diesem macht er zurzeit Veranstaltungen an Universitäten, bereitet zwei neue Drehbücher vor und beendet seinen M.A. in Kulturwissenschaft. Sebastian ist verantwortlich für Drehbuch und Dramaturgie, und damit dafür, dass Ihre Botschaft optimal ihre Adressaten erreicht.